Veranstaltungen

WORKSHOP: GESCHLECHT ALS PERFORMANCE: GENDER UND DRAG IN DER JUGENDARBEIT

12. & 13.09. 2018 in DRESDEN

Schon vor der Geburt eines Kindes ist immer die Frage, die als erstes gestellt wird: Wird es ein Mädchen oder ein Junge?
Die geschlechtliche Zuordnung scheint ein unmittelbares und dringendes Anliegen zu sein und führt von Geburt an (und
 schon zuvor) zu vielen sozialen Zuschreibungen.  Einzuordnen und zu wissen, ob das Gegenüber männlichen oder weiblichen Geschlechtes ist, scheint ein signifikant wichtiger Faktor zu sein, um das eigene und das Verhalten des Anderen einzuschätzen. 

 

Im Workshop werden zu Beginn psychologische und biologische Theorien zum Thema Geschlecht vorgestellt um daran anknüpfend Queere pädagogische Ansätze für die Jugendarbeit vorzustellen. Zudem wird die mediale Inszenierung von Geschlecht sowohl in Fotos und Videos, im Web 2.0 und in Kinderbüchern und Kinderfilmen analysiert. 

 

Daran anknüpfend wird der performative Charakter von Geschlecht mit den Teilnehmenden in mehreren Selbsterfahrungssequenzen innerhalb und außerhalb des Workshops erprobt.  Das in der Jugendarbeit angeleitete Übertreten von Geschlechtergrenzen kann von Jugendlichen als große Chance und Stärkung erlebt werden. Hierfür wird als Methode zur Dekonstruktion von Geschlecht in der Jugendarbeit das Konzept des Workshops „She’s the Man*“ (Drag King Workshop) theoretisch und praktisch vorgestellt und durchgeführt.

 

REFERENTIN*:

Stephanie Weber

Dipl. Sozialarbeiterin/-pädagogin, Genderpädagogin, Anti-Bias Multiplikatorin und LGBTI*Q- Aufklärungsaktivistin sowie handlungsorientierte Medienpädagogin, Lehrkraft für besondere Aufgaben – Schwerpunkt Interkulturalität, FH Bielefeld

 

www.pas-weber.de

 

Zielgruppe: Fachfrauen* aus den Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe und Interessierte

Datum I Zeit: 12.9.   10-18 Uhr  &  13.9.  9-13 Uhr 

Ort: Kinder-, Jugend- und Familienhaus "Plauener Bahnhof"
Altplauen 20, 01187 Dresden

Teilnahmebeitrag:  145,- Euro inkl. Materialkosten

 

ANMELDUNG

fachstelle@maedchenarbeit-dresden.de

 

T +49(0)351 32029662

 F +49(0)351 32357179

 

Anmeldeschluss ist der 30.08.18.

Der Teilnahmebeitrag ist bis zum 10.09.18 auf das untenstehende Konto zu überweisen.

 

Bankverbindung

Empfängerin Frauen für Frauen e.V.

IBAN DE18 850 9000 0271 856 1003

BIC GENODEF1DRS

 

VERWENDUNGSZWECK Name, Vorname, Drag 12./13.9.

 

 


SEMINAR: SPIEGLEIN, SPIEGLEIN ... weibliche Schönheitsanforderungen am 8. & 9.11.2018 in DRESDEN

Die Frage: (Wann) bin ich schön? beschäftigt die meisten Mädchen* und jungen Frauen* spätestens mit Beginn der Pubertät und wird schnell zum zentralen Gegenstand weiblicher Identitätsfindung. Maßgeblichen Einfluss haben die allgegenwärtigen Anforderungen an Mädchen* und junge Frauen*, ihren Körper zu inszenieren, zu optimieren und zu sexualisieren. In den 80er Jahren sprach Susie Orbach vom „Schlachtfeld Körper“, Laury Penny skandalisiert heute den „Fleischmarkt“.

 

Hat sich also nichts verändert in punkto Schönheitsidealen? Und wie wirken sich (diese) medialen Bilder und gesellschaftlichen Anforderungen / Zuschreibungen heute auf die Selbstbilder von Mädchen+ und jungen Frauen* aus?

 

Im Seminar werden wir zu den Fragen in Austausch kommen, eigene weibliche (Körper-)Bilder reflektieren und erfahren, wie das Thema in der pädagogischen Arbeit aufgegriffen und bearbeitet werden kann. Erstmalig findet das Seminar als 2tägiges Angebot statt. Wir entsprechen damit dem Wunsch früherer Teilnehmerinnen*, dem Praxis- und Methodenteil mehr Raum zu geben.

 

Programm:

 · Input und Diskurs zu aktuellen Schönheitsidealen und Inszenierungserwartungen an Mädchen* und junge Frauen*

 · Reflexion eigener (Körper-)Bilder und weiblicher Sozialisationserfahrungen

 · Blick auf meine Adressatinnen*, Praxistransfer und methodische Schatzkiste

 

09:00 Uhr Ankommen mit Kaffee & Tee

09:30 Uhr Beginn

16:00 Uhr Ende 1. Tag/ 14.30Uhr Abschluss 2. Tag

 

Referentinnen*:

Katja Demnitz

Diplom- Sozialpädagogin; Bildungsreferentin der Fachstelle Mädchen*arbeit und Genderkompetenz, (LAG Mädchen und junge Frauen e.V.); Psychodramaleiterin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (i.A.)

 

Claudia Döring

Diplom- Sozialpädagogin, Bildungsreferentin der Fach- und Koordinierungsstelle für die Arbeit mit Mädchen* und jungen Frauen*, WenDo- Trainerin für Selbstverteidigung & Selbstbehauptung

 

Datum: Donnerstag I Freitag, 8. & 9. November 2018

Veranstaltungsort: Stadtteilhaus Neustadt I Raum ANTON, Prießnitzstraße 18

Kosten:70€ (incl. Material, Mittagessen, Kaffee I Tee)

 

Zielgruppe: (Sozial-)Pädagoginnen* der Kinder- und Jugendhilfe; Lehrerinnen*, Erzieherinnen*

 

ANMELDUNG bitte bis 12.10.2018 an:

claudia.doering@maedchenarbeit-dresden.de

Download
Einladung_Seminar_Spieglein_2018-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB